Lindenhof-Quartier

Städtebaulicher Ideenwettbewerb „Lindenhof“, zur Errichtung eines neuen Wohnbauquartiers mit 350 Wohneinheiten in Berlin Lichtenberg.

Gelegen zwischen Straßenbahndepot, Naturschutzgebiet und Friedhof, in unmittelbarer Nähe zur Frankfurter Allee, befindet sich das Lindenhof-Areal.

Das Grundstück gliedert sich mit dem nördlich anschließenden Krankenhaus „Königin-Elisabeth-Herzberge“ und dem südwestlich gelegenen „Oskar-Ziethen-Krankenhaus“ in eine Reihe von historischen Krankenhausarealen. Als Krankenhaus nicht mehr benötigt, wird dieser historische Komplex zum potentiellen Nukleus für eine neue städtebauliche Entwicklung.

Der Entwurf dieses Projektes adaptiert die halboffene Blockrandbebauung des Bestandes. In Anlehnung an das Vorhandene, fassen die u-förmigen Hofbauten je einen freistehenden Baukörper. Proportional entsprechen die neuen Bauten denen der Umgebung und gewähren durch ihre Dreieinhalb-Geschossigkeit ein harmonisches Bild im grünen Kontext. Gemäß der Fassadengestaltung der Altbauten, werden die neuen Baukörper ebenfalls mit einem hellen, cremefarbigen Klinker versehen.

In Anlehnung an die Philosophie einer Gartenstadt, wird jeder Wohnung ein privater Außenraum zugesprochen. Zusätzlich befinden sich im Hof jedes Baukörpers Gemeinschaftsgärten. Die Qualitäten der Umgebung werden durch zahlreiche Wegebeziehungen und Blickachsen mit der neuen Wohnanlage verknüpft.

Visualisierungen: Fuchshuber Architekten GmbH

Mitarbeiter in diesem Projekt