Henriette Goldschmidt Kita

Sanierung und Erweiterung des denkmalgeschützten Kindergartens „Henriette Goldschmidt“ in Leipzig-Lindenau

Der heutige Kindergarten „Henriette Goldschmidt“ wurde im Dezember 1918 als erstes „Kindertagesheim“ der Stadt Leipzig eröffnet. Namensgeberin Henriette Goldschmidt war Mitbegründerin der Einrichtung. Seit seiner Gründung diente das Haus durchgängig der Kinderbetreuung.

Im Rahmen der dringend erforderlichen Grundsanierung erhielt das denkmalgeschützte Gebäude sein reich profiliertes Fassadenbild zurück und ist heute wieder als gründerzeitliches Bauwerk wahrnehmbar. Die innere Gestaltung sucht die Balance zwischen historischem Bezug und Umsetzung des pädagogischen Konzeptes. Innentüren wurden nach historischer Vorlage neu gefertigt, Raumstrukturen geöffnet, eine neue kindgerechte Innentreppe eingebaut. Zwei zusätzliche lichtdurchflutete Gruppenräume entstanden im „Wintergarten“, dem neuen Anbau.

Fotos: Uwe Frauendorf

Mitarbeiter in diesem Projekt