Münzgasse | Leipzig

Neubau eines mehrgeschossigen Wohngebäudes mit 35 Wohneinheiten, einer Gewerbeeinheit und Tiefgarage mit 30 Stellplätzen.

Der geplante Neubau soll auf den Flurstücken 3920 und 3921 in Leipzig Zentrum Süd errichtet werden. Die Grundstücke befinden sich an der Münzgasse 24 – 26 und werden beidseitig durch gründerzeitliche Bebauung begrenzt. Die Der Neubau vermittelt in der Höhe zwischen den beiden Nachbargebäuden, schließt jeweils bündig an diese an und nimmt deren Gebäudetiefe auf.

Im Erdgeschoss ist eine Gewerbeeinheit als Büro- oder Verkaufsfläche vorgesehen. In den Obergeschossen schließen 35 Wohnungen zwischen 30 bis 100 m² an. Das Gebäude wird über zwei Treppenhäuser erschlossen und ist in die Gebäudeklasse V einzuordnen. Die Tiefgarage ist über eine Rampe im Süden zu erreichen. Der rückwärtige Hof, auf welchem sich neben Grün- und Spielflächen weitere PKW-Stellplätze befinden, wird über eine Durchfahrt erschlossen. Über diese Zufahrt wird ebenfalls das Treppenhaus 24 erreicht. Eine Besonderheit des Entwurfes bildet der zweite Rettungsweg der Wohnungen 3.08 und 4.08. Diese erhalten mit ihrem rückwärtigen Balkon Zugang zur neu zu errichtenden Rettungstreppe am Nachbargebäude Nr. 28 und damit einen zweiten baulichen Rettungsweg.

Die Straßenfassade im Erdgeschoss ist durch eine helle Natursteinverkleidung geprägt. In den Obergeschossen schließt eine vorgehängte Klinkerfassade an. Gegliedert wird diese durch Natursteingesimse, -brüstungen und –Fenstereinfassungen, wobei hier 1. und 4. Obergeschoss stärker betont werden. Filigrane Stahlgeländer vor Fenstern und Balkonen im 2. und 3. Obergeschoss lassen den Mittelteil leichter erscheinen. Das zurückgesetzte Staffelgeschoss wird verputzt., ebenso wie die hofseitigen Fassade. Ein Sockel aus Klinkerriemchen prägt den unteren Abschluss.

Visualisierungen: Fuchshuber Architekten GmbH

Mitarbeiter in diesem Projekt