Thaerstraße

Errichtung eines Wohnhauses mit Kinderfreizeiteinrichtung und Tiefgarage in Berlin-Friedrichshain.

Die Mischung aus Wohnen, Arbeiten und kulturellem Leben im engen räumlichen Zusammenhang ist Inbegriff der „Urbanität“. Das Konzept zeichnet die europäische Stadt aus und macht nicht zuletzt den großen Reiz der Berliner Kiez-Strukturen aus.

In diesem Haus wird das Thema durch die Verbindung des Kinderfreizeitzentrums mit der Wohnarchitektur weiterentwickelt. In den unteren Geschossen tritt 21. Jahrhundert an Stelle der Werkstatt Bildung und das soziale Zentrum.

Das Haus zeigt von Außen selbstbewusst diesen Anspruch: Der Sockel mit seiner massiven Klinkerfassade steht für die öffentliche Nutzung, zum Platz akzentuiert die dreiachsige Gliederung den Eingang in das Café.

Die glatte weiße Putzfassade der Obergeschossen steht für die Wohnungen mit Ihren großzügigen Balkonen und Fensterflächen, die zurückhalten profilierten Gesimse verstärken den Schwung der gerundeten Gebäudekanten. Ohne sich in den Vordergrund zu spielen, verbindet das Haus Großzügigkeit und Eleganz der Wohnetagen mit der Solidität des zweigeschossigen Sockels.

Visualisierungen: Fuchshuber Architekten GmbH

Mitarbeiter in diesem Projekt